Nach spätestens sieben Jahren solltest Du laut einiger Experten Deinen Job wechseln.

Und dann sollte es natürlich unbedingt aufwärts gehen, wenn Du Karriere machen willst.

Laß mich da schon das erste Mal einhaken, bevor ich zu den Headhuntern komme…

Dieser 7 Jahres Zyklus ist mir in meiner Praxis als Personalmanagerin noch nie wirklich begegnet. Manchmal bekommt man ein Angebot und überlegt, ob es passen kann und manchmal hat man gute oder weniger gute Gründe, sich weg zu bewerben aber das sollte nicht an zeitliche Aspekte, sondern doch eher an andere, wichtigere Faktoren gebunden sein.

Stell Dir vor, Du bist total happy in Deinem Job und bald 7 Jahre im gleichen Unternehmen. Warum solltest Du jetzt wechseln – nur weil die 7 Jahre um sind! Schwachsinn!

Zurück zu den Headhuntern:

Wenn Du denkst, dass Du Deinen CV einfach an einen Headhunter sendest und der geht dann los und sucht Dir Deinen Traumjob, darf ich Dir diesen Zahn jetzt ziehen.

Ja, Du kannst Dich in einer oder mehreren Headhunter Karteien listen lassen, indem Du dort Deinen Lebenslauf hinschickst. Macht sich die Karriere danach quasi von selbst? Nein, denn der Job eines Headhunters besteht darin, für ein festgelegtes Stellenprofil die optimale Besetzung zu finden.

Er begibt sich also nicht aktiv auf die Suche für Dich – es sei denn, Du hast Dich auf ein konkretes Profil beworben, welches er gerade zu besetzen hat.

Diesen Beitrag als Video ansehen? Einfach auf das Bild klicken:

Eine Initiativbewerbung bei einem Headhunter kann dennoch von Erfolg gekrönt sein. Allerdings solltest Du diese erst versenden, wenn Du tatsächlich an einem Jobwechsel interessiert sind. Denn Du signalisierst durch Deine Bewerbung eine aktuelle Verfügbarkeit.

Und ausserdem solltest Du wissen, dass nach einigen Wochen oder Monaten Deine  Bewerbung in der Kartei einstaubt.

 Einige Tipps für Dich zum Umgang mit Headhuntern:

Bewirb Dich am besten auf aktuell zu besetzende Vakanzen des jeweiligen Headhunters. Paßt das Profil nicht 100% zu Deinem, verbleibst Du immer noch in der Kartei und kannst auf andere Profile gemacht (aus dem englischen – matching) werden.

  1. Wenn Du eine Initiativbewergung an Headhunter machst, recherchiere vorher gut, welcher Headhunter Stellen in dem von Dir gewünschten Bereich besetzt. Streue Deinen CV nicht überall – das schmälert Deinen Wert am Markt und läßt Dich verzweifelt wirken
  2. Setze nicht nur auf die Headhunterstrategie – nutze aktiv Dein Netzwerk und laß durchblicken, dass Du offen für Neues bist
  3. Halte Deine Xing und LinkedIn Profile aktuell und setzte einen Haken bei „offen für Angebote“ oder „auf Stellensuche“.
  4. Mache Initiativbewerbungen bei Deinen Wunschunternehmen
  5. Checke regelmäßig die großen Jobbörsen wie Stepstone, Monster usw.

Wenn Du hierzu noch mehr Input brauchst oder Deinen persönlichen Weg zum Traumjob finden magst, komm in meinen kostenfreien Karriere Talk und wir erarbeiten gemeinsam Deine nächsten Schritte.

Den Buchungslink zu Deinem Karriere Talk findest Du hier.

Ich fasse nochmal für Dich zusammen:

Die Zusammenarbeit mit einem Headhunter kann Dir den Weg zum Traumjob ebnen und ist deshalb definitiv eine gute Strategie, die Du verfolgen solltest. Für sich alleine genommen, könnte das Ergebnis allerdings auch enttäuschen.

Deshalb lieber auf verschiedene Strategien setzen.

Geh sorgsam mit Deinem CV um und biete Dich nicht an wie Sauerbier – das macht Deinen Marktwert kaputt. Ich verstehe, wenn Du Jobfrust hast und lieber heute als morgen wechseln würdest aber Schnellschüsse können hier echt nach hinten losgehen und Du hast auf Dauer nichts gewonnen…

Wie sind Deine Erfahrungen hierzu? Hast Du schon mal mit einem Headhunter zusammengearbeitet?

Hast Du Fragen hierzu? Dann kommentiere gerne unter diesem Beitrag. Ich komme gerne mit einer Antwort auf Dich zurück.

Welchen Karriere Mythos soll ich als nächstes für Dich zerlegen? Schreib mir gerne Deinen Vorschlag in die Kommentare.

Möchtest Du gerne mehr solcher Beiträge sehen und vor allem, keinen mehr verpassen? Dann trag Dich am besten hier in meinen monatlichen ANDERS Arbeiten Newsletter ein – ein echter „deep dive“ rund um verschiedene Job- und Karrierethemen. Du kannst Dich selbstverständlich jederzeit wieder austragen.

ANDERS Arbeiten
...für mehr Motivation und Leichtigkeit im Job.
 
Mach Schluß mit dem Karriere Frust!
Dein monatlicher "deep dive" in Job - und Karrierethemen. 

 

 

 

 

A. Thranberend

Angélique Thranberend ist Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH) mit 15 jähriger Erfahrung als Personalmanagerin in diversen Branchen, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Entspannungs- und Hypnosetherapeutin sowie zertifizierter Coach. Sie setzt sich mit voller Kraft für die Verbesserung der Arbeitswelt ihrer Klientinnen ein. Dazu zeigt sie "ihren" Frauen in verschiedenen Programmen, wie sie ANDERS arbeiten können: Entlang ihrer Stärken, zufrieden & motiviert.

More Posts

Follow Me:
Flickr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.