Bei zunehmender Erschöpfung im Job und fehlender Work-Life Balance könnte ein „Schuldiger“ dieser Tag schnell auszumachen sein. Für viele Menschen ist das Thema Digitalisierung ein zweischneidiges Schwert.

Entweder man sieht darin eine „Chance“ oder man sieht nur die „Risiken und Nebenwirkungen“…

Wie so oft im Leben, liegt die Wahrheit aber irgendwo dazwischen, wie eine aktuelle Studie der Barmer und der Universität St. Gallen eindrucksvoll aufzeigt.

Fakt ist, die Digitalisierung ist längst betriebliche Realität, ganz egal, welche Meinung wir persönlich dazu haben. Wir können also nicht den Kopf in den Sand stecken und hoffen, dass dieser Kelch an uns vorüber geht. Was wir aber tun können, ist einen gesunden Umgang mit der Technik zu lernen, um nicht in dieses Hamersterrad aus Erschöpfung und fehlender Work-Life Balance zu geraten.

Von dieser Verantwortung uns selbst gegenüber werden wir auch nicht entbunden, wenn unser Arbeitgeber den Mailserver nach 18 Uhr abstellt und wir keine Mails mehr auf unser Diensthandy zugestellt bekommen!

In diesem Video stelle ich einige Aspekte der Studie dar und mache Dich mit den Thesen der Studie zum Thema“Digital arbeiten und gesund leben“ vertraut. Einfach auf das Bild klicken und Du wirst direkt zum Video (Dauer ca. 21 Minuten) weitergeleitet:

Du möchtest die Studie gerne haben? Voilá!

Du bist noch auf der Suche nach Deinem gesunden Umgang mit der Technik und weißt nicht, wie und wo Du anfangen sollst? Dann laß Dich unterstützen. In einem kostenfreien Erstgespräch finden wir erste Ansätze für Dich. Hier kannst Du Dir Deinen Online Coaching Termin buchen.

A. Thranberend

Angélique Thranberend ist Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH) mit 15 jähriger Erfahrung als Personalmanagerin in diversen Branchen, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Entspannungs- und Hypnosetherapeutin sowie zertifizierter Coach. Sie setzt sich mit voller Kraft für die Verbesserung der Arbeitswelt ihrer Klientinnen ein. Dazu zeigt sie "ihren" Frauen in Privaten Mentoring Programmen, wie sie ANDERS Arbeiten und sich ein zufriedenes und erfülltes BerufsLEBEN erschaffen können.

More Posts

Follow Me:
Flickr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.