5 Tipps, mit denen Sie auch bei „ungünstigen“ Rahmenbedingungen gesund Karriere machen können

Wenn Unternehmensgesundheit die Summe aus gesunden Rahmenbedingungen und gesunden Mitarbeitern ist, dann bedeutet dies, dass es zwei Richtungen gibt, das Thema Unternehmensgesundheit anzugehen.

[clickandtweet handle=““ hashtag=““ related=““ layout=““ position=““]Gesunde Rahmenbedingungen + gesunde Mitarbeiter = Unternehmensgesundheit[/clickandtweet]
Einmal strukturell – also aus Sicht des Unternehmens unter Schaffung von gesunden Rahmenbedingungen

und

einmal individuell – also aus Sicht des Mitarbeiters, der sich eigenverantwortlich um seine Gesundheit kümmert und sich innerlich gut aufstellt – egal, wie gut oder schlecht die Rahmenbedingungen sein mögen.

Im Idealfall wird über ein Betriebliches Gesundheitsmanagement an beiden „Stellschrauben“ gedreht und von Seiten des Unternehmens damit sowohl verhaltens-, als auch verhältnispräventive Maßnahmen angeboten. Dabei zielen die verhaltenspräventiven Maßnahmen auf das Verhalten des einzelnen Mitarbeiters ab und die verhältnispräventiven Maßnahmen zielen auf die Veränderung von Strukturen usw. ab. Mehr  dazu und auch zu den Differenzierungen finden Sie auch hier

Aber selbst, wenn Ihr Unternehmen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) etabliert hat (hier noch einmal zum Nachlesen, was ein Unternehmen tun kann, um die Gesundheit von Mitarbeitern wirklich zu fördern), ist Ihnen als mündiger Mensch und Mitarbeiter damit niemals die Verantwortung für die eigene Gesundheit abgenommen.

Insbesondere dann, wenn Sie Karriereambitionen haben oder bereits Karriere machen und man Ihnen bisher immer vorgelebt hat, dass man Karriere eigentlich nur auf Kosten der eigenen Gesundheit machen kann.

Wenn Sie diese Sorte Vorbilder haben oder negative Glaubenssätze, kommen Ihnen diese Situationen sicher auch bekannt vor:

  • Sprüche wie „Karriere wird nach 19 Uhr gemacht“
  • Erreichbarkeit rund um die Uhr
  • Erreichbarkeit im Urlaub und am Wochenende
  • Bei Feierabend um 17 Uhr – Kommentare wie „Hast Du den halben Tag frei genommen“ o.ä.
  • Wer Karriere machen will, muß hart arbeiten
  • Von nichts kommt nichts usw.

Fünf Tipps für Ihre gesunde Karriere

Aber was tun, wenn Sie in einem Unternehmen arbeiten, in welchem die Rahmenbedingungen nicht ganz so optimal sind, wenn es um Gesundheit geht? Wenn die Führungsetage noch von der sogenannten alten Garde ist und es vielleicht selbst nicht besser weiß? Was, wenn Sie nicht über „los“ gehen und sich kein Burnout zuziehen wollen oder wenn Sie einfach keine Lust auf Hamsterrad haben?

Das können Sie für sich tun, um sich gesund zu erhalten:

  1. Definieren Sie, was für Sie „Karriere machen“ überhaupt bedeutet.

Ist es denn überhaupt das klassische Erklimmen der Karriereleiter oder vielleicht doch eher die Entwicklung in eine Spezialistenfunktion? Oder ist Karriere vielleicht auch, seine berufliche Bestimmung zu finden und sich in welcher Form auch immer selbst zu verwirklichen? Sie sehen schon an dieser kurzen Aufzählung, dass Karriere nicht gleich Karriere ist. Dazu auch eine Studie des geschätzten Kollegen Dr. Bernd Slaghuis, der Karrieretrends und Karrieretypen untersucht hat.

  1. Auf welchem Fundament steht Ihre Karriere?

Kennen Sie Ihre Potentiale, Fertigkeiten und Kenntnisse genau? Wo wollen Sie hin und was bringen Sie für die Erreichung dieses Ziels schon mit? Die eigene berufliche Lage realistisch einschätzen zu können, trägt viel dazu bei, sich nicht mit Plänen zu überfordern, die jeglichen Realitätsbezug missen lassen.

  1. Kennen Sie Ihre Treiber?

Werden Sie sich klar darüber, was Sei antreibt und motiviert. Wessen Pläne verfolgen Sie gerade? Nehmen Sie die berufliche Entwicklung, die Sie sich vorstellen oder holen Sie gerade die Karrierevorstellungen von jemand anderem nach, der vielleicht nicht die Möglichkeiten hatte zu tun, was er oder sie wollte?

  1. Wissen Sie, welche äußeren Rahmenbedingungen Sie brauchen, um sich entfalten und wohlfühlen zu können?

Oft erlebe ich, dass meine Klienten gut wissen, was sie stört und was sie nicht wollen. Aber selten, was stattdessen sein sollte. Wer seine Karriere aktiv und vor allem gesund vorantreiben möchte, sollte sich im Klaren darüber sein, welche Rahmenbedingungen denn gegeben sein müssen. Erst wenn darüber Verständnis besteht, kann man sich daran machen zu schauen, wo und wie ich diese Bedingungen am besten finde. In welcher Position, in welcher Branche, in welchem Unternehmen usw.

  1. Bewegung, Ernährung & Entspannung

Diese Dinge kann man nicht oft genug erwähnen. Man könnte sogar sagen, dass es sich hier um „Klassiker“ handelt, wenn wir von Gesundheit sprechen. Natürlich ist eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und eine gute Balance zwischen Anspannung und Entspannung die Grundlage für alles Weitere. Wir brauchen nicht darüber zu sprechen, wie man gesund Karriere macht, wenn diese Basisthemen keine Berücksichtigung finden. Aber die Tatsache, dass ich es erwähne, zeigt, dass diese Basisthemen immer wieder „hinten runterfallen“. Wer kennt das nicht, dass man zu Fast Food tendiert, wenn die Zeit knapp ist, dass man den Sport ausfallen läßt, wenn man eh schon einen vollen Tag hatte und man sich lieber vor dem Fernseher berieseln läßt, statt schöne Musik zu hören, einen Spaziergang in der Natur zu machen oder ein angenehmes Buch zu lesen.

Wir alle wissen im Prinzip sehr gut, was uns guttut – wir wissen aber auch, dass diese Dinge als erstes „hinten runterfallen“, wenn wir eine stressige Zeit durchleben.

Insofern der Vollständigkeit halber erwähnt, ohne im Detail näher darauf eingehen zu wollen.

Sie sehen, dass es auch jenseits von Punkt 5 eine Menge grundsätzlicher Fragestellungen gibt, mit denen Sie sich beschäftigen können, wenn es um die das Thema geht, wie Sie „gesund“ Karriere machen können – ganz unabhängig davon, bei welchem Arbeitgeber Sie beschäftigt sind oder ob Sie vielleicht sogar selbständig sind und wie günstig oder ungünstig die momentanen Rahmenbedingungen sein mögen.

Im Kern sind dies Fragestellungen, die Ihnen so oder so kein Arbeitgeber abnehmen kann und für deren Klärung Sie – zum Glück- ganz alleine die Verantwortung haben.

Fazit

[clickandtweet handle=““ hashtag=““ related=““ layout=““ position=““]Die gute Nachricht ist, Sie sind den Umständen nicht hilflos ausgeliefert! Sie können sich innerlich aufstellen![/clickandtweet]

Ich möchte Sie ermutigen, sich mit diesen tiefgreifenden Fragestellungen im Sinne Ihrer gesunden Karriereentwicklung auseinanderzusetzen und sich überraschen zu lassen, wohin Sie das führen wird. Ich kann Ihnen schon jetzt versprechen, dass sich etwas verändern wird.

Haben Sie Ihre Strategie für eine gesunde Karriereentwicklung bereits gefunden?

Vielleicht möchten Sie sich von den erprobten Strategien erfolgreicher Frauen inspirieren lassen. Im Juni startet meine Sommer Interviewreihe „gesund Karriere machen für Frauen“ mit spannenden Interviewpartnerinnen. Sie sind herzlich eingeladen. Mehr dazu in Kürze hier oder auf unserer Facebook Fanpage !

Wenn Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Strategie für eine gesunde Karriereentwicklung von mir begleiten lassen möchten, lade ich Sie zu einem kostenfreien Kennenlerngespräch ein. Sichern Sie sich jetzt Ihren Gesprächstermin und klicken Sie auf den grauen Button

[button url=“http://www.vcita.com/v/b5d27ecb81bcf552/online_scheduling?staff_id=8520a5513b6288b3″ color=“#fcc000″ target=“_blank“ label=“Jetzt Kennenlerngespräch vereinbaren“]

 

A. Thranberend

Angélique Thranberend ist Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH) mit 15 jähriger Erfahrung als Personalmanagerin in diversen Branchen, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Entspannungs- und Hypnosetherapeutin sowie zertifizierter Coach. Sie setzt sich mit voller Kraft für die Verbesserung der Arbeitswelt ihrer Klientinnen ein. Dazu zeigt sie "ihren" Frauen in verschiedenen Programmen, wie sie ANDERS arbeiten können: Entlang ihrer Stärken, zufrieden & motiviert.

More Posts

Follow Me:
Flickr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.