Ich persönlich finde die Lebenswege spannend, die Brüche haben, die Misserfolge beinhalten, in denen auch Scheitern vorkommt – vielleicht finde ich das aufgrund meiner Vergangenheit als Personalerin so spannend 😉. Aber ziemlich wahrscheinlich ist, dass es DIR genauso geht und Du eher Geschichten von Menschen hören und lesen magst, die interessant und eben so gar nicht stringent und langweilig sind.
Ich habe fantastische Menschen aus meinem Netzwerk gebeten, ihre Geschichte mit uns zu teilen. Menschen, deren Geschichten auch DIR Mut machen sollen, Deinen Weg zu gehen und auch bei vermeintlichen Rückschlägen wieder aufzustehen und weiter zu machen. Ganz so, wie im Beitragsbild – ohne Sturm und Regen, kein saftiges Grün!

Heute teilt Melanie Mittermeier ihre Geschichte mit uns:

Traumberuf Affären-Manager

„Sie hat unser Kind entführt! Woher soll ich wissen, dass sie es beim nächsten Mal nicht für immer in der Türkei lässt und ich die Kleine nie wiedersehe?“
Er ist rot vor Wut und seine Stimme ist laut.

„Herrgott nochmal. Ich war doch nur zwei Wochen dort, um meine Eltern zu besuchen. Er wollte eigentlich mitkommen, doch nach einem Streit hat er tagelang nicht mit mir gesprochen. Und er hat geglaubt, ich würde auch nicht fliegen. Doch da hat er sich getäuscht.“

 

 

Ihre dunklen Augen funkeln wütend und die Luft in meiner Küche ist elektrisch aufgeladen, wie bei einem Gewitter, kurz bevor der Blitz einschlägt.

Er ist ein oberbayerischer Sturschädel, sie ein türkisches Energiebündel. Ihre Tochter ist zwei Jahre alt. Die beiden können ihre kulturellen und persönlichen Diskrepanzen nicht mehr überwinden und machen sich gegenseitig das Leben zur Hölle.

Fast ein Jahr war ich zu diesem Zeitpunkt in der Ausbildung zum Psychologischen Berater. In einem Paarberatungsinstitut. Während der Ausbildung sollte ich erste Fälle bearbeiten, um zu üben. Na toll!

Meine erste Paarberatung war ein Desaster!

Die beiden haben so gestritten, wie ich es noch nie in meinem Leben erlebt habe. Mit Müh und Not habe ich die Situation stabilisiert, so dass ich zumindest halbwegs sicher war, dass sie sich auf der Heimfahrt nichts antun.

Meine Tochter war damals genauso alt wie ihre und mir hat es das Herz zerrissen. Meine Diplomarbeit über Paarberatung habe ich noch vollendet, doch danach habe ich mir geschworen: „NIE WIEDER!“

Und so habe ich meine Coaching-Karriere als Paarberater an den Nagel gehängt, bevor ich sie begonnen habe und bin ohne spitze Positionierung gestartet. Ängste, Stress und Todesfälle – kein Problem. Aber bloß keine streitenden Paare mehr!

Tu, was dein Herz zum Singen bringt!

Vor der Coaching-Ausbildung habe ich über Monate hinweg mein Herz befragt, was es zum Singen bringt. Ich war beruflich unglücklich und wollte mich verändern. Meine Kinder waren aus den Windeln und ich wollte etwas tun, was mich wirklich erfüllt.

Eines Tages las ich einen Artikel über Coaching und BÄM! da wusste ich es! Das ist meine Berufung! Seit meiner Kindheit erforsche ich das Leben. Schon immer wollte ich ergründen, wie Glück funktioniert, was die Seele nährt und wie erfüllende Beziehungen klappen.

Ich wusste schon früh, dass ich für mein Glück selbst verantwortlich bin und habe mich intensiv mit Psychologie und Esoterik beschäftigt. Persönlichkeitsentwicklung, Seminare besuchen und Bücher zu lesen, ist eine Selbstverständlichkeit für mich seit meiner Jugend.

Liebeskummer, Todesfälle und ein Autounfall

Als mein kleiner Bruder gestorben ist, war ich 21. Zur gleichen Zeit hat mich meine große Liebe verlassen und mit einer anderen Frau eine Familie gegründet. Kurz danach habe ich mir bei einem Autounfall die Wirbelsäule gebrochen und wäre bei der OP beinahe gestorben.

Seit meinem 18. Lebensjahr habe ich einen eigenen Coach und fand es extrem hilfreich, die Höhen und Tiefen meines Lebens nicht allein meistern zu müssen. In den schwärzesten Stunden hatte ich professionelle Unterstützung. Was für ein Geschenk!

In Interviews werde ich oft gefragt, warum ich tue, was ich tue. Und das ist die Antwort. Ich möchte anderen Menschen diese Unterstützung bieten, ich möchte einen Unterschied machen und dazu beitragen, mehr Liebe und Begeisterung in die Welt zu bringen.

Traumberuf Friseurin

Die Begeisterung war es schon immer. Als Kind habe ich leidenschaftlich meinen Barbiepuppen und meinen Brüdern die Haare geschnitten. Die Barbies habe ich weggeschmissen, die Haare meiner Brüder sind glücklicherweise nachgewachsen.

Friseurin war mein Traumberuf. Ich habe meiner Tante nachgeeifert und eine Ausbildung bei einem Starfriseur in München absolviert. 2 Jahre Spiegel putzen, Haare fegen und üben, üben, üben. Ich hatte Talent und war richtig gut, doch erfüllt hat es mich nicht. Zudem war das Gehalt echt lausig, weshalb ich nächtelang zusätzlich gekellnert habe.

Sobald mir klar war, dass ich das nicht für immer machen will, habe ich gekündigt. Durch meinen Unfall war ich sowieso monatelang aus dem Verkehr gezogen, ich hatte Geld von der Versicherung bekommen und konnte ein paar Monate überbrücken.

Ein Sprung ins kalte Wasser

Kurz bevor mir das Geld ausging, ergatterte ich einen Job im Einwohnermeldeamt meiner Heimatgemeinde. Ohne jegliche Computer-Kenntnisse. Wieder war ich total begeistert. Es hat sich nicht wie Arbeit angefühlt, denn ich konnte den ganzen Tag sitzen.

Nach 3 Jahren gab es dort keine Weiterentwicklung mehr für mich und ich habe mich bei einer IT-Firma in München beworben. Mein heutiger Mann hat mich damals eingestellt und wieder war ich total glücklich mit meinem neuen Job. Bis die Firma Insolvenz anmelden musste.

Auch die nächste Firma hat das Platzen der IT-Blase nicht überlebt und die übernächste ist haarscharf an der Pleite vorbei geschrammt. 2003 habe ich dann geheiratet und war kurz darauf schwanger.

Eine Sexkrise und eine Fremdliebe

Am Tag meiner Hochzeit habe ich einen Berg Beziehungsratgeber bestellt, weil ich mir geschworen hatte, meine Ehe auf keinen Fall zu verkacken! Den Scheidungsmist wollte ich mir ersparen und das ist bis heute so geblieben.

Wie so viele Paare hat auch uns nach Jahren eine üble Sexkrise erwischt. Zwischen Haushalt, Kindern, Job und Selbständigkeit habe ich irgendwo meine Sinnlichkeit und meine erotische Persönlichkeit verloren. Zum Leidwesen meines Mannes.

Mit Hilfe von Sex-Ratgebern und intensiven Gesprächen haben wir es hingekriegt, unsere Beziehung auf ein neues Level zu heben und unser Liebesleben wieder in Schwung zu bringen. Und genau da verliebe ich mich Hals über Kopf in einen anderen Mann.

…bevor Du weiter ließt……ich habe mit Melanie auch in Interview geführt.

Hier kannst Du Dir das Video ansehen (einfach auf das Bild klicken):

Monogamie und andere Lügen

Ich konnte nicht mehr essen, nicht mehr schlafen und an nichts anders denken, als an Sex. Diese Verliebtheit war so großartig, dass ich wusste, der einzige Sinn auf diesem Planeten zu sein, muss die Liebe sein!

Gleichzeitig hatte ich Schuldgefühle bis China, die mir den Genuss voll versaut haben. In meiner Not habe ich gegoogelt. Anstatt meine Gefühle zu unterdrücken oder meine Ehe zu hinterfragen habe ich die Monogamie hinterfragt. Ich las von geschlossenen und offenen Beziehungen und über Polyamorie.

Es war ein Segen zu erfahren, dass es durchaus möglich ist, mehrere Männer gleichzeitig zu lieben und dass ich deshalb nicht der schlechteste Mensch auf dem Planeten bin. Meine Neugierde war geweckt und ich habe mich in ein intensives Selbststudium begeben und meinen Liebe Leben Blog gestartet.

Back to the roots

Meine Texte werden hoch gejubelt und böse kritisiert. Meine persönlichen Erfahrungen mit Tinder, Fremdsex und offener Beziehung mögen viele nicht hören. Doch für diejenigen, die an die Grenzen der Monogamie gestoßen sind und einen Weg aus dem Drama suchen, war und bin ich ein Geschenk.

Ich verschlinge Mengen an Literatur zum Thema und besuche Fortbildungen bei weltweit führenden Paartherapeuten und Untreue-Experten. Hunderte von Geschichten und Coachings ermöglichen mir einen tiefen Einblick in eines der größten Tabu-Themen unserer Gesellschaft. Und ich liebe es!

Seit knapp 5 Jahren arbeite ich mit Langzeitpaaren und allen Positionen einer Dreiecksbeziehung. Den Betrogenen, den Fremdverliebten und den Geliebten. Meine Coachings und Online-Programme helfen die Hintergründe einer Affäre zu verstehen und zu verarbeiten.

Ich bin glücklich und dankbar, wenn meine Kunden erleichtert sind, verzeihen können oder Frieden in einer ausweglos scheinenden Situation finden. Meinen Schwur von damals habe ich gebrochen. Zum Glück!

Leben darf leicht gehen und Spaß machen. Liebe auch!

Danke an Melanie Mittermeier, für diese wunderbare und Mut machende Geschichte.

Möchtest Du mehr über Melanie erfahren. Dann folge diesem Link zu ihrer Homepage: https://www.melanie-mittermaier.de/

Wenn auch Du Deine berufliche Geschichte „NEU“ schreiben möchtest, wenn Du Dir nach einem Bruch in Deinem Leben wieder Stabilität für Dein BerufsLEBEN wünschst und dabei meine Unterstützung haben möchtest, nimm Kontakt zu mir auf und wir besprechen, wie Deine nächsten Schritte aussehen können.
Mehr Tipps, Artikel und Webinareinladungen für Dein gesundes BerufsLEBEN gibt es monatlich direkt in Dein Postfach, wenn Du magst. Einfach hier Deine eMail Adresse eintragen und auf „Absenden“ klicken. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich!

A. Thranberend

Angélique Thranberend ist Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH) mit 15 jähriger Erfahrung als Personalmanagerin in diversen Branchen, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Entspannungs- und Hypnosetherapeutin sowie zertifizierter Coach. Sie setzt sich mit voller Kraft für die Verbesserung der Arbeitswelt ihrer Klientinnen ein. Dazu zeigt sie "ihren" Frauen in verschiedenen Programmen, wie sie ANDERS arbeiten können: Entlang ihrer Stärken, zufrieden & motiviert.

More Posts

Follow Me:
Flickr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.